Profi cash Support

Hilfestellungen und Anleitungen

Hier finden Sie verschiedene Hilfestellungen und Anleitungen zu unserer Finanzsoftware Profi cash. Auf dieser Seiten erhalten Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ), Anleitungen oder finden Informationen zu aktuellen Themen.


06073 741122
06073 741123

 

proficash@rb-schaafheim.de

Zahlungsverkehr

Aktuelles

Übersicht Funktionen in V11 und wo Sie diese in V12 finden

Kreditkartenumsatzaufstellung für Firmenkreditkarten ab 30.07.2022 erstmals online im ePostfach

Aktuelles zu Profi Cash 12.70

Masterkennwort

Masterkennwort / Zurücksetzen - Beantragen & Ändern

Fragen und Antworten (FAQs)

Welche Systemvoraussetzungen müssen für die Nutzung von Profi cash erfüllt sein?
  • IBM oder IBM-kompatibler PC
  • Bildschirm mit empfohlener Mindestauflösung von 1.280 mal 1.024 Pixel
  • Für das jeweilige Betriebssystem empfohlener Hauptspeicher (RAM)
  • Windows 8.1, Windows 10 (jeweils mit aktuellem Service Pack bzw. Funktionsupdate), Windows 11 (jeweils mit aktuellem Service Pack bzw. Funktionsupdate), Windows Server 2012, Windows Server 2012 R2, Windows Server 2016, Windows Server 2019 (jeweils mit aktuellem Service Pack bzw. Funktionsupdate)
  • Internet-Zugang
  • Drucker (optional)
Was benötige ich zur Nutzung von Profi cash?

Damit Sie Profi cash nutzen können, benötigen Sie die Zugangsdaten für Ihr Online-Banking. Zusätzlich brauchen Sie ein Sicherheits-Verfahren, um Ihre Zahlungsaufträge freizugeben. Sie haben die Wahl zwischen

  • dem PIN-TAN-Verfahren SMARTTAN-PHOTO
  • VR SECUREGO PLUS
  • HBCI/FINTS mit HBCI-Benutzerkennung
Was kostet Profi cash?

Sie können die 60-Tage-Testversion der Software kostenlos nutzen. Entscheiden Sie sich danach für die Vollversion, berechnen wir Ihnen ein einmaliges Anschaffungsentgelt von 70,00 € netto sowie ein monatliches Lizenzentgelt von 10,00 € netto pro Monat.

Welche Vorteile hat es, das Online-Banking über eine Software abzuwickeln?
  • Sie speichern Ihre Umsätze und Stammdaten dauerhaft in einer Datenbank.
  • Hohes Zahlungsverkehrsaufkommen lässt sich mit Hilfe der Programmfunktionen schneller bewältigen.
  • Der Rechner ist nur während der Datenübertragung online.
Was ist FinTS/HBCI?

FinTS steht für „Financial Transaction Services“. Hierbei werden Aufträge und Informationen über das Internet verschlüsselt übertragen. Kunde und Bank legitimieren sich jeweils beim anderen, tauschen die Daten im Dialog aus und bestätigen den Empfang der Nachrichten.

HBCI bedeutet „Homebanking Computer Interface“. Hierbei handelt es sich um einen Standard für das Electronic Banking. Es werden Übertragungsprotokolle, Nachrichtenformate und Sicherheitsverfahren festgelegt. 

Was ist die Echtzeit-Überweisung (Instant Payments)?

Mit der Echtzeit-Überweisung transferieren Sie Geld innerhalb von wenigen Sekunden – wann immer Sie wollen. Instant Payments, wie diese Zahlungsart auch genannt wird, beschleunigt damit den SEPA-Zahlungsverkehr.