FinTS, HBCI, PIN-TAN-Verfahren

So erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte schnell und sicher

Mit dem Online-Banking-Standard Financial Transaction Service (FinTS) in Kombination mit dem Sicherheitsverfahren PIN/TAN und einer Chipkarte bzw. Sicherheitsdatei (HBCI) erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte einfach, schnell und sicher. Dazu bietet sich insbesondere die genossenschaftliche Banking-Software "Profi cash" an. FinTS ist die Weiterentwicklung des 1996 veröffentlichten Online-Banking-Standards Homebanking Computer Interface (HBCI).

Vorteile im Überblick

FinTS, HBCI, PIN

Mit FinTS (Financial Transaction Service), HBCI (Homebanking Computer Interface) und PIN-TAN-Verfahren erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte mittels Banking-Software bzw. App einfach, schnell und sicher. Die nachfolgenden Absätze bieten Ihnen einen Überblick über die jeweiligen Vorteile dieser Verfahren.

Bankgeschäfte mittels Banking-Software mit FinTS, HBCI und PIN-TAN-Verfahren

  • Automatisiert nutzbare, multibankenfähige Online-Banking-Schnittstelle
  • Verschlüsselte Übertragung zwischen dem Online-Banking-Dienst und der Banking-Software über das Internet
  • Autorisierung bzw. Legitimation per TAN und elektronischer Unterschrift (HBCI)
  • SEPA- und Auslandszahlungsverkehr möglich

Neu: Echtzeit-Überweisung

Mit der Echtzeit-Überweisung transferieren Sie Geld an Zahlungsempfänger teilnehmender Banken und Sparkassen innerhalb von wenigen Sekunden – wann immer Sie wollen. Instant Payment, wie diese Zahlungsart auch genannt wird, beschleunigt damit den SEPA-Zahlungsverkehr.

Bankgeschäfte mittels Online-Banking und PIN-TAN-Verfahren

Das Verfahren mit Persönlicher Identifikationsnummer (PIN) und Transaktionsnummer (TAN) ist eine bewährte Methode, mit der Sie im Online-Banking Aufträge erteilen können. Mit dem PIN-TAN-Verfahren erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte online direkt über unsere Website auf unserer Online-Banking-Plattform. Eine eigene Software bzw. Banking-Software brauchen Sie dafür nicht.

HBCI und FinTS

Homebanking Computer Interface – HBCI

HBCI ist ein Online-Banking-Standard, der die Schnittstelle zwischen Banking-Software und dem Online-Banking mit dem Ziel der Multibankenfähigkeit vereinheitlicht. Diesen technischen Standard hat die Interessenvertretung der fünf kreditwirtschaftlichen Spitzenverbände, die Deutsche Kreditwirtschaft, in den neunziger Jahren entwickelt. Zwischenzeitlich wurde HBCI durch FinTS abgelöst. Alle Bankengruppen, die der Zentrale Kreditausschuss (ZKA) repräsentiert, unterstützen neben FinTS auch noch den HBCI-Standard. Im ZKA ist unter anderem der Bundesverband der Deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken e.V. (BVR) vertreten.

Financial Transaction Service – FinTS

Im Jahr 2002 ist HBCI in FinTS aufgegangen. Gegenüber dem HBCI-Vorgänger bietet dieser Online-Banking-Standard zusätzliche Möglichkeiten: Sie können Überweisungen seitdem nicht nur mit der generell üblichen elektronischen Signatur mittels Chipkarte oder Softwarelösung (HBCI-Sicherheitsverfahren) sondern auch mit dem Sicherheitsverfahren PIN/TAN beauftragen. Zudem bietet FinTS noch mehr Sicherheit, weil hierbei ein hoher Verschlüsselungsgrad verwendet wird.

FinTS – ein Baukasten mit vielen Möglichkeiten

Der FinTS-Online-Banking-Standard ist zusammengesetzt wie ein Baukasten. So können damit verschiedene Sicherheitsverfahren angewendet werden. Ihre Raiffeisenbank Schaafheim eG setzt überwiegend das RSA-Verfahren ein, benannt nach seinen Erfindern Ronald Rivest, Adi Shamir und Leonard Adeleman. Wenn Sie mit Ihrer Banking-Software beispielsweise eine Überweisung beauftragen, wird zeitgleich ein digitaler Schlüssel versendet, eine Zahlenkolonne, die nur Ihre Raiffeisenbank Schaafheim eG entschlüsseln kann. Ihre Raiffeisenbank Schaafheim eG sendet Ihnen während des Banking-Dialogs ebenfalls einen Schlüssel. So können sich beide Partner gegenseitig als vertrauenswürdig authentifizieren. Erst wenn dies erfolgt ist, wird Ihr Auftrag ausgeführt.

Darauf sollten Sie achten

So sorgfältig, wie Sie beim browser-basierten Online-Banking mit Ihren Zugangsdaten und Ihren Transaktionsnummern umgehen, so sollten Sie auch bei Nutzung einer Banking-Software mit Ihren Zugangsdaten bzw. Ihrer VR-NetWorld-Card umgehen. Achten Sie darauf, dass niemand Ihre Zugangsdaten oder Ihre VR-NetWorld-Card in die Hände bekommt. Bewahren Sie niemals Ihre VR-NetWorld-Card und die Zugangsdaten am gleichen Ort auf.

Häufige Fragen zu FinTS

Wie sicher ist das professionelle Online-Banking für Firmen und Vereine?

Das browserbasierte Online-Banking wird über eine verschlüsselte Verbindung zur Verfügung gestellt. Außerdem müssen Sie sich bei der Anmeldung autorisieren. Ihre Bankgeschäfte wickeln Sie über die von Ihrer Raiffeisenbank Schaafheim eG angebotenen sicheren und aktuellen TAN-Verfahren ab. Das heißt: Bankgeschäfte über das Online-Banking sind sicher.

Was bedeutet "browserbasiert"?

Für browserbasiertes Online-Banking ist keine zusätzliche Software bzw. Installation auf Ihrem Computer notwendig. Firmen und Vereine rufen das professionelle Online-Banking über ihren Standard-Browser auf, zum Beispiel über den Microsoft Edge Browser (ehemals Internet Explorer) oder Mozilla Firefox.

Kann ich auch mittels App auf das Online-Banking für Firmen und Vereine zugreifen?

Ja, mit der VR-BankingApp Ihrer Raiffeisenbank Schaafheim eG können Sie Ihre Bankgeschäfte schnell und einfach auch mobil erledigen.

Warum ist Online-Banking per Banking-Software vorteilhaft?

Mit einer Banking-Software erledigen Sie nicht nur Ihre Bankgeschäfte, sondern Sie speichern Ihre Umsätze und Stammdaten dauerhaft in einer Datenbank. Außerdem lässt sich hohes Zahlungsverkehrsaufkommen mit Hilfe der Programmfunktionen schneller bewältigen. Und Ihr Computer ist nur während der Datenübertragung online.

Wie sieht der digitale Schlüssel aus bzw. wo ist dieser gespeichert?

Der Schlüssel zur Authentifizierung ist in einer Datei gespeichert.